Wasserschanze Rheinauen

Das Jahr 2019 wird in der Vereinsgeschichte des SC Mühlebach Dornbirn einen ganz besonderen Stellenwert einnehmen. Durch die neu installierte Sparte Freestyle wurden neue Maßstäbe gesetzt. Neben den sportlichen Erfolgen von Julius Forer, der in den olympischen Disziplinen Slopestyle und Big Air als erster Vorarlberger die Aufnahme in den ÖSV Freeski B-Kader geschafft hat, setzte der Verein mehrere bahnbrechende Projekte in die Tat um.

Großer Zusammenhalt

Bereits im Frühjahr wurde die Bewilligung zum Bau des Wasserschanzen-Zentrums Rheinauen/Hohenems/Altach von der BH Dornbirn in Zusammenarbeit mit Roman Stadelmann, erteilt. Durch den enormen Einsatz von SC Mühlebach-Vereinskassier Erich Fussenegger konnten zahlreiche Vorarlberger Kleinbetriebe für Materialspenden, die für den Bau der Wasserschanzenanlage notwendig waren, gewonnen werden. Freiwillige Fachkräfte, Freestyler und zahlreiche Vereinsmitglieder engagierten sich in ihrer Freizeit in unzähligen Stunden, um den Bau voranzutreiben. „Mit dem kleinen Freestyle-Eigenbudget, das durch unsere zusätzlichen Sponsoren aufgestockt werden konnte und den geringen Förderungsmitteln, war es ohnehin nicht möglich Arbeiten an Unternehmen zu übergeben“, so Fussenegger. Trotz aller Hürden wurden die beiden ersten Schanzen – von insgesamt vier geplanten – schließlich am 1. August 2019 in Betrieb genommen. Damit gehörten die langen Trainingsanreisen und finanziellen Belastungen zu den Wasserschanzen im Ausland der Vergangenheit an.

Perfekte Bedingungen

Durch Steigerung der Trainingsquantität, sollte nun auch die Technikqualität der schwierigen Sprünge für die bevorstehende Wintersaison verbessert werden. Im „Freestyle Zentrum Bödele“ werden auch diesen Winter wieder zahlreiche Wettkämpfe stattfinden. Auf dem Bödele erfolgte zudem noch ein bedeutender Schritt in Richtung Trainingsverbesserung durch die Errichtung einer Materialhütte direkt neben den Freestyle Schanzen. Durch die Unterstützung von Elisabeth Keiper-Knorr (GF der Agrargemeinschaft Bödele -Otto Hämmerles Erben) und in Zusammenarbeit mit OBI Dornbirn und der Firma Fussenegger Holzbau wurde dieser jahrelange Wunsch ebenfalls verwirklicht. Kürzlich erfolgte die Aufstellung der neuen Materialhütte. Zusammen mit den Wasserschanzen in den Rheinauen sollen nun höchste Leistungsziele im Freestyle/Freeski möglich werden. „Die Freeystyle-Saison kann kommen“, wenn es nach dem SC Mühlebach geht.